Skip to main content

Kuhnamen

Menschen haben Namen. Haustiere wird in den meisten Fällen ein Namen verliehen. Aber wie sieht es bei Nutztieren und speziell bei Kühen aus?
Wie ihr sicher wisst, müssen die Kühe eine Ohrmarke mit einer Registrierungsnummer haben. Aber wie sieht es mit Namen aus?

Sind Kühe nur Nummern?

Diese Frage ist zumindest für Bayern mit einem klaren nein zu beantworten. Dort werden 1,2 Millionen Kühe mit Namen erfasst. Dabei ist Susi der beliebteste Kuhnamen. Auf Platz zwei landet Alma. Auf dem dritten Platz findet sich Berta wieder. Bei den weiteren Namen fallen regionale Unterschiede auf. So findet man in Franken viele Kühe mit dem Namen Resi. In Südbayern dagegen wird eher Bella bevorzugt.

Warum haben Kühe einen eigenen Namen?

Wie so häufig hilft dabei ein Blick in die Geschichte. Die ersten Namen finden sich bereits mykenischen Inschriften. Diese sind demnach ca. 3500 Jahre alt. Ab dem 19. Jahrhundert wurden den Kühen vermehrt Namen gegeben. Dabei leiteten sich die Namen oft von den Eigenschaften der Kühe oder ihrer Herkunft ab. Namen wie „die Rote“ oder die „Altenburger“ kamen häufig vor. Heutzutage orientieren sich manche Landwirte am Namen der Mutterkuh. Der Nachwuchs bekommt dann einen Namen mit dem gleichen Anfangsbuchstaben. So heißt die Tochter von Susi z. B. Sandra. Wieder andere wählen auch einfach einen Namen der ihnen gefällt.

Eine weitere Begründung für die Namensvergabe

Es gibt aber auch einen anderen Grund, den Kühen einen Namen zu geben. Sofern die Anzahl der Kühe noch überschaubar und der Stall nicht hochtechnisiert ist, verbringt man viel Zeit mit seinen Kühen. Man kennt sich und weiß, wie die Kuh in gewissen Situationen reagiert. Was liegt da näher, als ihnen auch einen Namen zu geben. Selbst heute gehört das Vieh für manchen Kleinbauern noch zur Familien.

Was meint ihr, sollte man Kühen einen Namen geben oder nicht? Auf der einen Seite verbringt man mit ihnen viel Zeit und kennt sie. Auf der anderen Seite sind sie in der heutigen Zeit auch ein Wirtschaftsfaktor. Sie werden geschlachtet. Passt es dann noch, wenn sie einen Namen erhalten? Ich denke, auch diese Frage muss jeder für sich selbst beantworten. Aber mich interessiert natürlich wie ihr darüber denkt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.