Skip to main content

Der Star und die Kuhfladen

Das Kuhfladen so wichtig sind, war mir bisher gar nicht bewusst.

Ich habe für eine lange Zeit gedacht Kuhfladen sind nur hässliche Übel. Sie sehen weder schön aus, noch riechen sie gut. Doch Kuhfladen sind mehr als nur ein Dünger. Wofür sie gut und wichtig sind, wird in diesem Beitrag noch gezeigt.

Der Star….

Jeder kennt das Lied: Alle Vögel sind schon da. In der zweiten Strophe darin heißt es:
Wie sie alle lustig sind, flink und froh sich regen!
Amsel, Drossel, Fink und Star und die ganze Vogelschar
wünschen dir ein frohes Jahr, lauter Heil und Segen.

2018 kürte der NABU den Star zum Vogel des Jahres. Der Star ist einer der häufigsten Vogelarten Deutschlands und dennoch wurde er auch von Naturschützer übersehen. Seine Bestandszahlen sind massiv rückläufig.

Warum Stare mittlerweile immer seltener in Deutschland leben…

Einfach erklärt könnte man sagen, dass der Star immer seltener Bedingen findet um hier Futter zu finden und um brüten zu können. Nun zurück zum Kuhfladen.

Was hat sich in den letzten Jahren/Jahrzehnten geändert?

In Deutschland gibt es immer weniger Wälder und mehr Kühe, die in Stallungen ganz jährig gehalten werden. Weniger Wälder bedeuten weniger Baumhöhlen. Baumhöhlen braucht der Star aber zum Brüten. Mehr Kühe in Stallungen bedeutet weniger Kühe auf Weiden. Weniger Kühe auf Wiesen bedeutet weniger Kuhfladen. Weniger Kuhfladen bedeutet weniger Insekten und Würmer. Weniger Nahrung bedeutet eine schwierigere Nahrungssuche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.